Unser Hirn ist, was es isst

Eines der prägenden Kennzeichen unserer gegenwärtigen Nahrungskultur – sofern dabei überhaupt noch von Kultur gesprochen werden darf – sind die alljährlich neuen Lebensmittelskandale. Die Häufung solcher Zwischenfälle gibt Anlass zu einer diffizilen Auseinandersetzung mit diesem Phänomen.


Skandale auf dem sensiblen Feld der menschlichen Ernährung sind längst keine Seltenheit mehr.
Und das, obwohl darin eine potentielle Bedrohung für unser aller Wohlbefinden und körperliche Integrität liegt. Den Ausgangspunkt bildet eine grundlegende Beschäftigung mit der modernen Nahrungskultur unter der Fragestellung, worin sich die gegenwärtige Ernährungsweise von der früheren, das heißt vorindustriellen, unterscheidet.

Zahlreiche Faktoren und Entwicklungen summieren sich dabei zu der Erkenntnis,
dass das Verhältnis des modernen Menschen zu Ursprung und Herstellung seiner Nahrungsmittel distanzierter geworden ist. Die dafür ursächlichen Prozesse werden als Entfremdung von der Nahrung zusammengefasst. Eben jener Entfremdungsprozess entfaltet seine Bedeutung in der anschließenden Erforschung von Lebensmittelskandalen.

Auf die Analyse des Skandals im Allgemeinen und dessen Beschreibung
als soziologisches Konstrukt folgt eine Darstellung des Lebensmittelskandals im Besonderen und vermittelt dabei die differierenden Perspektiven der Skandalbeteiligten.

Im Ergebnis zeigt sich, dass Lebensmittelskandale unvermeidlich sind und bleiben, solange die Nachlässigkeit in Bezug auf das Thema Ernährung nicht durch ein erhöhtes Maß an Aufmerksamkeit ersetzt wird.

>>> Hier mehr erfahren >>>

Schokolade hilft gegen Stress und Fisch macht klug – doch ist an solchen Volksweisheiten eigentlich etwas dran?

Neue wissenschaftliche Erkenntnisse belegen, dass die Ernährung unmittelbaren Einfluss auf unsere seelische Gesundheit und geistige Verfassung hat. Lassen Eisbecher mit Zuckerstreuseln, Burger, Pizza, Hotdog, Softdrinks und Co. tatsächlich unsere grauen Zellen schmelzen?




Du bist, was du isst!

Seit jeher stellt der Volksmund einen engen Zusammenhang zwischen Ernährung und Verhalten her. Forschungsarbeiten in aller Welt belegen derzeit, dass sehr viel Wahres in diesen alten Weisheiten steckt.

In Großbritannien beispielsweise hat eine Studie in einem Gefängnis gezeigt,
dass Häftlinge, die Vitaminpräparate einnahmen, weniger gewaltbereit waren. Und in Deutschland hat eine Psychologin der Universität Lübeck nachgewiesen, dass die Zusammensetzung des Frühstücks das soziale Verhalten beeinflusst.

Doch was passiert wirklich im Gehirn,
wenn unsere Menüwahl Honig statt Marmelade und Fisch statt Wurst fällt?

Du isst, wie Du bist
Lebensmittel und Ernährung im Kontext zur Biologie
Mit dem Wissen um die Fünf Biologischen Naturgesetze
>>> hier weiter >>>

Wissenschaftler auf der ganzen Welt versuchen, genau das herauszufinden.
Neuro-Nutrition heißt der Wissenschaftszweig an der Schnittstelle zwischen Neurologie und Ernährungswissenschaft. Experimente mit Ratten oder Fliegen geben dabei neue Einblicke in unser Essverhalten.

So führt der Konsum von Junkfood bei Laborratten nicht nur zu Fettleibigkeit,
sondern hat auch unmittelbaren Einfluss auf ihre Gedächtnisleistung. Viele Wissenschaftler sind davon überzeugt, dass die Auswirkungen ungesunder Ernährung auf das Gehirn mitverantwortlich für die hohe Zahl übergewichtiger Menschen in den westlichen Industrieländern sind.


Die Rolle der Darmflora ist schon länger bekannt, doch derzeit decken Wissenschaftler noch andere Zusammenhänge auf. „Brain Food“ zum Beispiel:

Die sogenannte Mittelmeerdiät soll die beste Nahrung für die kleinen grauen Zellen liefern. Omega-3-Fettsäuren, die beispielsweise in Fisch vorkommen, schützen die Nervenzellen und sind für die Entwicklung des Gehirns unentbehrlich – denn auch das Hirn ist eben, was es isst!

ARTEde

Du bist, was du isst. Wissen wir noch, wer wir sind? >>>





Detox, Fasten Idealgewicht Challenge
mit Dr. Ruediger Dahlke >>>


Gesunde-Ernährung und Wohlbefinden 
Wie du mit einer Geheimstrategie entspannt schlank wirst (und bleibst) durch eine einzigartige Kombination aus Yoga und westlichem Ernährungs-Know-How… hier weiter


Weniger ist mehr!
Wie ein leerer Magen machtvolle Enzyme aktiviert!


Fit und schlank 
In seinem weltweiten Bestseller Weizenwampe hat Dr. William Davis darauf aufmerksam gemacht, dass in Weizen enthaltenes Gluten ein gesundheitsschädigender Dickmacher ist, und der Konsum von beliebten Nahrungsmitteln wie Brot, Pasta und Pizza u.a. das Krankheitsrisiko für Diabetes und Demenz erhöhen kann. Dabei ist eine glutenfreie Lebensweise so einfach!… hier weiter




Die mächtigsten Fettkiller von Mutter Natur 

Allgemein recht bekannt ist der Fakt, dass vor allem stark übergewichtige Menschen zu zahlreichen Begleiterkrankungen neigen und ein mehr als 3x höheres Risiko als Normalgewichtige aufweisen, an Krankheiten zu erkranken wie: Diabetes mellitus Typ 2, Bluthochdruck, Gallenblasenerkrankungen, Fettstoffwechselstörungen, Atembeschwerden, Schlafapnoe.

2-3 x häufiger erkranken Übergewichtige an koronaren Herzkrankheiten, Arthrose und Gicht und 2x häufiger Krebs!

Es bedarf keiner ausgeklügelten Hochrechnungen, um eine ungefähre Vorstellung davon zu erhalten, wie viele Abermilliarden Einnahmen wohl der mächtigen Pharmaindustrie sowie der Schulmedizin jährlich durch die Lappen gingen, würden all die übergewichtigen Bundesbürger korrekten Empfehlungen folgen, ihr gesundes Normalgewicht erreichen und an all den oben genannten Erkrankungen erst gar nicht erkranken..!

Hier erhalten Sie Insider-Informationen, die weder Ihr Arzt, Ihr Diätberater, noch Ihr Fitnesstrainer kennt… >>>





Gesund durch Astaxanthin

Wie Sie mit dem stärksten natürlichen Antioxidans Hautalterung vorbeugen, Entzündungen bekämpfen und jung und fit bleiben >>>


Astaxanthin:
6000 mal stärker als Vitamin C – Alles über das noch unbekannte Astaxanthin >>>


Universalarznei DMSO

Die Gesamtheilwirkung des DMSO ist einzigartig und darf zu Recht als übergeordnetes Therapieprinzip verstanden werden. DMSO ist nicht austauschbar und besitzt eine überwältigend breite Palette an harmonisch wirkenden Eigenschaften… hier weiter





Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, teile sie bitte!

Folge Liebeisstleben per Email
Abonniere unseren Newsletter und erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge.