Was passiert, wenn wir sterben? Was passiert im Köper und was kommt danach ?

Womit muss ich denn wirklich rechnen, wenn ein Mensch stirbt?

Was kann da sichtbar werden?

Was können für Probleme auftreten?

Wovor muss ich denn Angst haben oder auch nicht?



Es ist in der Tat so, dass die wenigsten Menschen so sterben
wie es sich eigentlich jeder wünscht:

Man geht abends gut gelaunt ins Bett und wacht am nächsten Morgen tot auf, das ist den wenigsten vergönnt die meisten haben schon eine gewisse Strecke wo man sich manchmal noch so ein bisschen müht.

Eine wesentliche Botschaft ist:
Die meisten Menschen sterben so wie sie gelebt haben.

Das heißt, wenn jemand eher ein stiller Mensch war, nicht viel Aufhebens um sich gemacht hat, dann sind das oft Menschen die vielleicht im Schlaf sterben oder die nicht wirklich intensiv kämpfen. Gerade Menschen die noch richtig im Saft standen oder auch die Macher im Leben waren sind oft auch Kämpfer und sterben häufig über Tage, manchmal auch über Wochen.

Darauf muss man sich irgendwo ein bisschen einstellen, dass das für alle Beteiligten auch mühsam wird. Die Rückmeldung kriegen wir auch oft von Angehörigen. Boah hat das aber lange gedauert. Trotzdem ist es im Rückblick oft so, dass man dann aber auch oft hört das war trotzdem eine ganz wichtige Zeit, obwohl es so anstrengend war.

Was kann man jetzt beobachten, wenn Menschen wirklich sterben?

Es ist oft so, dass das Bewusstsein irgendwann etwas eingeschränkt ist, dass Menschen mehr Schlafphasen haben als Wachphasen. Was man auch oft beobachten kann ist, dass Menschen teilweise etwas verwirrt sind, Dinge verkennen. Dass man sie vielleicht auch nicht mehr so gut versteht. Dass sie einen noch Dinge mitteilen möchten, man das aber einfach nicht mehr verstehen kann.

Es kann auch durchaus belastend sein, wenn man das Gefühl hat, jetzt kriege ich noch irgendwie letzte Botschaften mit auf den Weg und ich kann es nicht mehr hören.




Schmerzen am Lebensende?

Das Menschen in den letzten Lebenstagen jetzt wirklich eine massive Schmerzzunahme haben, erleben wir sehr, sehr selten. Auch wichtig, wenn wir es erleben, können wir jederzeit mit Schmerzmedikamenten nachsteuern, das ist überhaupt kein Problem.

Veränderte Atmung

In den letzten Lebensstunden bis Minuten verändert sich auch die Atmung, das heißt: es können Atempausen teilweise von 15 – 20 Sekunden eintreten, dann setzt die Atmung noch mal ein. Viele Menschen zeigen auch eine sogenannte Rasselatmung, das heißt man hat das das Gefühl irgendwie blubbert es beim Atmen. Oft hört sich das so an wie ein Topf kochendes Wasser auf dem Herd.

Viele Angehörige meinen jetzt hat mein Kind mein Mann Luftnot, das hört sich aber ganz unschön an. Das ist nicht so, sondern der Hustenreflex ist nicht mehr in Funktion. Wir alle produzieren so ein bisschen Schleim in unseren Luftwegen, eigentlich dazu um Dreck immer noch mal nach außen zu transportieren. Dieser Schleim kann nicht mehr abgehustet werden und der pendelt einfach mit der Atemluft so ein bisschen hin und her macht dieses Geräusch.

Es ist für den Menschen der stirbt nicht schlimm, macht ihm keine Luftnot, aber es hört sich nicht schön an für Angehörige an. Und auch da können wir dann zum Beispiel ein Medikament geben damit es weniger wird und aufhört.

Ganz wichtig ist in so einer Situation keine Flüssigkeit zu geben,
weil das verstärkt es dann noch.

Schnappatmung

Und dann ist noch eine Geschichte die muss man auch erwähnen, weil da erschrecken sich ganz viele, das ist die so genannte Schnappatmung:

Viele Sterbende haben noch einen oder mehrere ganz lange, ganz tiefe, seufzende Atemzüge und oft sind dann lange Pause manchmal ein, zwei oder drei Minuten. Die Angehörigen denken okay jetzt ist er oder sie verstorben und auf einmal setzt noch mal so ein Schnapper ein. Und dann kommt nichts mehr und vielleicht kommt noch mal was in ein paar Minuten und wenn man das nicht weiß, dann kann das extrem erschreckend sein.

Man denkt da ist jemand verstorben und dann kommt das noch mal nach. Das ist das letzte Funksignal aus dem Stammhirn wo unser Taktgeber für die Atmung sitzt. Das ist zu einem Zeitpunkt wo das Großhirn, das heißt alle unsere höheren Hirnfunktionen auch unter anderem das Bewusstsein schon nicht mehr funktionieren, das heißt auch das bekommt der Sterbende nicht mehr mit.

Es ist überhaupt nicht leidvoll für ihn und so wichtig, dass Angehörige es wissen, dass die eben nicht fürchterlich erschrecken wenn das passiert.




Der Palliativmediziner und Beststeller-Autor Prof. Sven Gottschling leitet das Zentrum für Palliativmedizin und Kinderschmerztherapie an der Universitätsklinik im saarländischen Homburg.

Leben bis zuletzt
Was wir für ein gutes Sterben tun können

„Wir können nichts mehr für Sie tun“ – diesen Satz, vor dem sich so viele fürchten,
gibt es bei dem Palliativmediziner Sven Gottschling nicht.

Ein Buch über die Angst vor dem Sterben, das mit jeder Seite Mut macht – für mehr Lebensqualität am Lebensende.

Sterbenskranken Menschen die verbleibenden Tage, Wochen und Monate und manchmal auch Jahre mit bestmöglicher Lebensqualität zu füllen und den Angehörigen eine anhaltende Erinnerung an das gute Ende eines geliebten Menschen zu bereiten, sieht er als eine der größten Herausforderungen unserer Zeit.

Wie das ganz praktisch möglich ist, welche Mythen über das Sterben es dabei aufzuklären gilt, wie wir uns selbst darauf vorbereiten und als Angehörige damit umgehen können, beschreibt der Palliativmediziner in einer für medizinische Laien verständlichen Sprache.

Was hilft wirklich gegen Beschwerden am Lebensende wie Schmerzen, Übelkeit, Luftnot und Erschöpfung?

Wo ist der richtige Ort zum Sterben: Zuhause, unterstützt durch einen ambulanten Hospizdienst, im Krankenhaus, im Hospiz, auf der Palliativstation?

Wie begegnet man der Sprachlosigkeit – als Betroffener, als Angehöriger, gegenüber Kindern?

Wo bekomme ich Hilfe und die beste Unterstützung für meine ganz individuellen Bedürfnisse?

Anhand der Geschichte zweier jungen Frauen zeigt Prof. Dr. med. Sven Gottschling in einem Bonuskapitel, wie man dem Tod selbst in düsteren Augenblicken das Bedrohliche nehmen kann. Denn Gottschling ist sich sicher:

Es kann immer geholfen werden. Man muss sich nur die Mühe machen, genau hinzusehen, um eine humane Sterbebegleitung und damit ein Leben bis zuletzt zu ermöglichen…

>>> hier weiter >>>




Was passiert, wenn wir sterben?

EGESUND

Das passiert im Köper, wenn wir sterben

Wenn wir sterben, was verändert sich in unserem Körper? Die Atmung, der Blutkreislauf und das Bewusstsein – sie alle hören auf zu arbeiten. Aber wie läuft dieser Prozess ab? Während wir sterben, passieren im Körper verschiedene Prozesse, die eindeutige Zeichen eines nahenden Todes sind.

Diese sind gut erforscht und wir wissen einiges darüber, was genau in uns in diesen letzten Stunden beim Sterben geschieht. Je nachdem, welches Organ am geschädigsten ist, kann die Reihenfolge der Sterbeprozesse natürlich variieren, aber dies hier ist eine allgemein gut gebräuchliche Übersicht darüber, was beim Sterben genau geschieht.

Nahtoderfahrungen:
„Wir brauchen keine Angst zu haben!“ 

Astrid Dauster im Gespräch

Astrid Dauster aus Weilheim (Deutschland) hat mehrere tiefgehende Nahtoderfahrungen erlebt. Im Interview berichtet sie von ihrem jüngsten Erlebnis, das sie, klinisch tot, wieder an die „Schwelle zum Jenseits“ brachte. Für sie steht fest: „Wir brauchen keine Angst vor dem Tod zu haben. Es geht danach weiter!“

WissensWerteWelt

Wer im Himmel auf dich wartet >>>


Das sind die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen >>>


Mit Neobeats zu einer klaren Wahrnehmung finden und Vertrauen in die eigenen Entscheidungen stärken. 

Jetzt testen!



Universalarznei DMSO

Die Gesamtheilwirkung des DMSO ist einzigartig und darf zu Recht als übergeordnetes Therapieprinzip verstanden werden. DMSO ist nicht austauschbar und besitzt eine überwältigend breite Palette an harmonisch wirkenden Eigenschaften… hier weiter

Grundlagen der Krebsernährung
Mit 80 heilsamen Rezepten

Die Ernährungswissenschaftlerin Catherine Zabilowicz und die Köchin Fran Warde haben ein Ernährungsbuch mit 80 Rezepten speziell bei Krebsleiden zusammengestellt. Sie nehmen die Betroffenen in allen Stadien der Erkrankung an die Hand – von der Diagnose über die Behandlung bis zur Zeit danach. Ein besonders einfühlsames neues Standardwerk, das die Krebspatienten mit ihren Sorgen und Nöten abholt und ernst nimmt…hier mehr Informationen >>>


Hier zu den persönlichen Erfahrungsberichten nach Einnahme von CBD-Öl
bei Krebs, Rheuma, Entzündungen und andere Krankheiten >>>


 

Fett heilt – Zucker tötet

Warum gesunde Fette ein wahres Heilungspotential haben und raffinierte Zucker und Kohlenhydrate eine Massenvernichtungswaffe sind
>>>hier weiter >>>


Wie man dem Leben die richtigen Anweisungen gibt

Aus dem bewussten Sein heraus nur noch richtige Entscheidungen zu treffen und unsere Lebensabsicht ohne jeden Umweg zu erfüllen, das führt zu einer ganz neuen Lebensqualität, im Einklang mit dem wahren Sein und dem Leben. Aber Bewusstsein erwacht nicht von selbst, es ist die Folge Ihrer bewussten Entscheidung. Sobald Sie den Schritt zum Bewusstsein vollzogen haben, sind die »Geburtswehen« in Ihrem Leben aufgelöst, die Probleme verschwinden. Wie man dem Leben die richtigen Anweisungen gibt…erfährt man hier >>>


Mühelos alles erreichen

JEDER Gedanke IST eine Ursache, und kehrt als Ereignis zu seinem Ursprung zurück. Ganz gleich, ob er bewusst oder unbewusst ausgesandt wurde, ob seine Wirkung erwünscht, oder unerwünscht ist er bringt das entsprechende Ereignis hervor. Warum?  Nutzen Sie die Kraft Ihrer Gedanken, damit sich auch Ihre Wünsche erfüllen… hier >>>


Heute, hier & jetzt
beginnt die größte Reise deines Lebens! >>>


Krankheitsursache Atlaswirbel

Dr. med. Siegbert Tempelhof, Orthopäde, Osteopath und Spezialist auf diesem Gebiet, erklärt äußerst spannend und anschaulich die einzigartige Funktion des Atlaswirbels, die Auslöser, die ihn aus dem Lot bringen können, die vielfältigen Auswirkungen einer Fehlstellung und schließlich den Weg zurück zur Gesundheit…weiter >>> 


Fülle JETZT! – Gestalte dein Leben neu!


Gesetz der Anziehung – Glück und Erfolg auf Bestellung:

Wie du dank Visualisierung, Affirmation und Achtsamkeit dein Leben selber in die Hand nimmst und alle deine Träume und Wünsche wahr werden lässt.. hier >>>





Russische-Heiltechniken
das Geheimnis der wirksamen Anwendung Russischer Heilmethoden und wie damit in kürzester Zeit gute Heilungs-Ergebnisse erzielt werden…
hier weiter


Die mächtigsten Fettkiller von Mutter Natur 


Detox, Fasten Idealgewicht Challenge
mit Dr. Ruediger Dahlke >>>


Negative energetische Verbindungen auflösen und positive stärken >>>

Positive Verbindungen bewirken, dass wir uns stark und lebendig fühlen. Negative erschöpfen und schwächen uns. Wie wir richtig damit umgehen, erfahren Sie hier >>>


Numerologie:
Die Bedeutung der “Dreifachzahlen”  >>>


Praxisbuch Energiemedizin

 


Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, teile sie bitte!

Folge Liebeisstleben per Email
Abonniere unseren Newsletter und erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge.