Ist das schon jedem bekannt? – Mietrecht – Haustiere dürfen nicht verboten werden


Es darf Mietern von ihren Vermietern grundsätzlich nicht verboten werden, Haustiere in ihrer Wohnung zu halten. Die Haltung von Kleintieren ist durch das Mietrecht schon lange zulässig.

Der Bundesgerichtshof hat bereits im März 2013 ein Urteil gefällt, das Hunde- und Katzenhalter erfreut hat, denn: ein generelles Verbot der Hunde- und Katzenhaltung in Formularmietverträgen ist unwirksam.


Haustiere im Mietrecht
.
Kleintiere wie Nagetiere, Vögel oder Fische dürfen von jedem Mieter gehalten werden, egal was der Vermieter dazu sagt. So ist das vom Mietrecht längst geregelt.  Die Haltung von Hunden und Katzen allerdings haben bis 2013 hingegen viele Vermieter in ihren Mietverträgen von vornherein ausgeschlossen und auch heute ist das noch der Fall.

Nach einem Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom 20. März 2013 ist eine solche Klausel allerdings unzulässig „Sie benachteiligt den Mieter unangemessen, weil sie ihm eine Hunde- und Katzenhaltung ausnahmslos und ohne Rücksicht auf besondere Fallgestaltungen und Interessenlagen verbietet“, heißt es laut „zeit.de“ in dem Urteil zum Mietrecht. Natürlich bedeutet das leider allerdings noch nicht, dass Hunde und Katzen von Mietern unter allen Umständen als Haustiere gehalten werden dürfen.

Hunde und Katzen als Haustiere
.
Möchten Mieter Hunde oder Katzen in ihrer Wohnung halten, sieht das Mietrecht vor, dass der Vermieter im Einzelfall entscheiden kann, ob er die Haltung der Haustiere erlaubt oder nicht.

Laut „zeit.de“ heißt es im Urteil des BGH weiter, dass eine „umfassende Abwägung der im Einzelfall konkret betroffenen Belange und Interessen der Mietvertragsparteien, der anderen Hausbewohner und der Nachbarn erfolgen“ müsse. Das heißt: Die Interessen von Mietern und Vermieter sowie der übrigen Hausbewohner und Nachbarn müssen gegeneinander abgewogen werden.
In jedem Fall heißt es, das Gespräch mit dem Vermieter zu suchen, bevor Haustiere angeschafft werden.




Exotische Haustiere im Mietrecht
.
Anders verhält es sich bei exotischen Tieren, die unter die Gefahrtierverordnung der Bundesländer fallen. Diese dürfen von Privatpersonen gar nicht gehalten werden, da es sich sonst um einen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz handelt.

Auch wenn die exotischen Haustiere nicht unter diese Verordnung fallen, so sei dem Mieter anzuraten, bereits vor der Anschaffung eines solchen Tieres das Gespräch mit seinem Vermieter zu suchen. Ist das Unbehagen des Vermieters oder der Nachbarn gegenüber dem Exoten zu groß, ist es auch hier im Rahmen des Mietrechts möglich, dass die Haltung des Tiers untersagt wird.

Körpersprache des Hundes
Ausdrucksverhalten erkennen und verstehen

Hunde sprechen eine ganz klare Hundesprache – und zwar mit Hilfe von Körpersignalen, Gebärden, Mimik und Stimme. Lernen Sie, die Körpersprache Ihres Hundes richtig zu deuten…hier >>>


Das Kleingedruckte in der Körpersprache des Hundes >>>


Sprachkurs Hund mit Martin Rütter >>>


Kurbelradio


Heilen mit Zeichen für Tiere >>>


Natürliche Gesundheit für Hund und Katze

Mit Homöopathie und Naturheilkunde >>>




Wer im Himmel auf dich wartet >>>


Das sind die fünf Menschen, die dir im Himmel begegnen >>>


Dein kranker Darm ist schuld

Schockierende neue Fakten über deine kranke Darmflora: 

Viele Menschen leiden unter körperlichen Beschwerden wie Hautkrankheiten, Diabetes, Demenz, Allergien, Übergewicht, Pilzinfektionen, Migräne oder auch unter psychischen Beschwerden wie Ängsten, Stress, Essstörungen oder Stimmungsproblemen bis hin zu Depressionen und wissen nicht, dass die Ursache dafür im Darm liegt

Wie Ernährung, Chemikalien und Stress
den Darm ganz einfach vergiften, zerstören, krank machen…
erfährt man hier >>>




Universalarznei DMSO

Die Gesamtheilwirkung des DMSO ist einzigartig und darf zu Recht als übergeordnetes Therapieprinzip verstanden werden. DMSO ist nicht austauschbar und besitzt eine überwältigend breite Palette an harmonisch wirkenden Eigenschaften… hier weiter


Grundlagen der Krebsernährung
Mit 80 heilsamen Rezepten

Die Ernährungswissenschaftlerin Catherine Zabilowicz und die Köchin Fran Warde haben ein Ernährungsbuch mit 80 Rezepten speziell bei Krebsleiden zusammengestellt. Sie nehmen die Betroffenen in allen Stadien der Erkrankung an die Hand – von der Diagnose über die Behandlung bis zur Zeit danach. Ein besonders einfühlsames neues Standardwerk, das die Krebspatienten mit ihren Sorgen und Nöten abholt und ernst nimmt…hier mehr Informationen >>>


Hier zu den persönlichen Erfahrungsberichten nach Einnahme von CBD-Öl
bei Krebs, Rheuma, Entzündungen und andere Krankheiten >>>

Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, teile sie bitte!

Folge Liebeisstleben per Email
Abonniere unseren Newsletter und erhalte Benachrichtigungen über neue Beiträge.



 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.