Astrologische Prognose – Wochenendhoroskop für den 20./21. April

Samstag

Skorpiontage eignen sich sehr gut dazu, um mit sich alleine zu sein. Alte Verletzungen können uns wieder bewusst werden und uns an alte tiefsitzende Wunden erinnern.

Ansonsten steht der Samstag unter harmonischen Einflüssen. Unser Liebesplanet wandert von den sensiblen Fischen in den feurigen Widder. Manche von uns werden erleben, dass das Interesse am anderen Geschlecht damit stark wächst. Damit weht jetzt auch in Liebesangelegenheiten ein neuer Wind.

Mit der Stier-Sonne im Rücken,  stehen die Chancen gut, für eine neue Liebelei. Schnelle, spontane und heiße Verliebtheit  sind dabei nicht ungewöhnlich.

Jetzt sollte man jedoch sehr aufpassen, dass man bei der Wahrheit bleibt, denn leicht  kann man in Illusionen rutschen und auch Betrügereien zum Opfer fallen.

Begünstigt ist es jetzt sich im Freien zu bewegen um die Natur zu genießen. Günstig ist die Stier-Zeit aber auch, um finanzielle Dinge zu regeln, etwas für die Altersabsicherung zu tun oder sich um den eigenen Körper zu kümmern.




Negative energetische Verbindungen auflösen und positive stärken >>>

Positive Verbindungen bewirken, dass wir uns stark und lebendig fühlen. Negative erschöpfen und schwächen uns. Wie wir richtig damit umgehen, erfahren Sie hier >>>




Sonntag

Innere Unruhe und Anspannungen sind heute und die kommenden Tage möglich. Jetzt sollte man keine wichtigen Entscheidungen treffen.

Menschen, die Ende Widder/Anfang Stier, Ende Waage/Anfang Skorpion, Ende Krebs/Anfang Löwe sowie Ende Steinbock/Anfang Wassermann geboren sind, werden diese Spannungen und Verspannungen besonders deutlich spüren.

Für diese Menschen ist es wichtig, konzentriert zu bleiben und sich unbedingt Phasen der Entspannung zu gönnen, auch wenn es schwer fällt.

Es zeigt sich eine starke Nervosität.

Aber auch im Außen können Dinge passieren, mit denen wir nicht rechnen und die möglicherweise vieles auf den Kopf stellen.

Hektisches und spontanes Verhalten würde die innere Spannung noch verstärken. Aus diesem Grund, wäre es viel besser, erst einmal abzuwarten und ruhig zu bleiben, bevor man sich zu irgendwelchen Überreaktionen hinreißen läßt.

Achten Sie auf die Art und Weise der Kommunikation miteinander.

Es geht dabei vermehrt darum verbale Auseinandersetzungen sowie die Macht der Worte und Schriften zu begreifen. Dahinter verbirgt sich die Aufgabe einen gemeinsamen Konsens zu finden.

Ein entspannendes, erholsames Wochenende für alle Leser
wünscht das Liebe-Isst-Leben-Team!