Notre Dame, die brennende Kathedrale – Welches Omen verbirgt sich hinter diesem Unglück?

Als das Feuer in Notre-Dame wütete, kamen in Paris die Menschen auf den Straßen zusammen. Sie beobachteten die Flammen. Viele sangen. Manche beteten. Die Bürger der Stadt waren tief getroffen – auch am Tag danach.

Notre Dame brennt:
In den Flammen sieht eine Frau Jesus

Wie die britische Zeitung „Daily Mail“ schreibt, behauptet Lesley Rowan aus dem schottischen Alexandria in den aufsteigenden Flammen die Silhouette von Jesus Christus gesehen zu haben.

„Vielleicht spielt mir mein Gehirn auch einen Streich, Leute, aber schaut mal genau auf dieses Bild und sagt mir, was ihr seht“,
forderte die 38-Jährige bei Facebook auf und postete dazu ein Bild der brennenden Notre Dame.

Nachfolgend ein Beitrag von Peter Ad F Neuhaus
Liebeisstleben bedankt sich!




Auf den Punkt gebracht.

Eine katholische Kirche, mit Teufelsfiguren, komisch?

Es ist Notre Dame, die Kathedrale, die brennt. Vielleicht kommt man so ins Denken.

Ich schrieb des öfteren von Gott und dem Teufel, Lichtbringer, Satan, Belzebub oder wie man sie auch nennen mag. Hier sieht man doch ganz deutlich, dass es diese Figuren gibt, gefallene Engel eben, im Geistigen und in der Materie auch, oder?

.

Wer genau hinschaut, sieht mehr als andere.
So hat sich die satanische Welt hier ergeben, doch sie stirbt, weil es ohne die wahre Liebe, ohne die göttliche Energie nicht wirklich geht.

Brennt Notre Dame deshalb gerade ab, als Zeichen dafür?
Die Menschen sollten zum liebenden Gott zurück kehren, der Quelle allen seins, weniger den Götzen dienen oder Satan verehren.

Du bist aus der Quelle und wurdest an der Nase herum geführt, du hast mehr Potential, als man dir zugestehen kann, denn dann ist das Spiel vorbei. Die RK ist gerade dabei, die satanische Religion ein zu führen, wenn man den Worten des Papstes mal zuhört.

Dieses ist aber auch genau die Zeit, der großen Transformation, durch Erkentnis und Handeln. Durch Liebe und Empathie.

Alle Verbote haben etwas satanisches, denn sie bevorteilen meistens eine gewisse Gruppe. Der Gott von dem Jesus sprach ist eher in sich zu finden, als durch äußere Figuren, es ist ein Gefühl, Vertrauen, Hingabe und reine Liebe.




.

So wird bewusst, die materielle Welt und die geistige Welt sind hier zusammen am wirken, oder?

Beide haben sozusagen einen Gott, der verehrt wird. Der geistige Gott (Liebe) der materielle Gott, der gefallene Engel, mit seinem Gefolge. Es steht geschrieben, es ist vielleicht nur eine Frage der Interpretation, oder?

So siehst du Chaos im Außen, doch wenn du dich besinnst, dann kannst du auch etwas ganz anderes sehen, die große Reinigung.

Das Neue ist schon da, doch eher energetisch, also nicht für jeden greifbar. Wenn du stark im Außen lebst, wird es schwerer, das zu erkennen, doch in der Stille kannst du es fühlen, erleben.

So wirkt eben alles auf den Menschen. Die Wahrheit kann man immer besser erkennen. Das sogenannte Böse kann aber nur wirken, wenn die Angst der Masse durch Täuschung so groß ist.

Ja, es gibt Dämonen, die hier wirken und sie arbeiten immer mit Täuschung. So als wären es kleine Figuren, so 50 cm groß mit einer Täuschungsmöglichkeit, als wären sie drei Meter groß, als Metapher gedacht.

Wer hätte denn vor so einem Kleinen wirklich Angst?

So ist es, dass im Grunde das große Potential bei den Menschen liegt.

Es gibt sozusagen 12 Ebenen, 6 materielle und 6 geistige.

Der Mensch kann auf allen 12 Ebenen wirken, doch die Dämonen nur auf den 6 materiellen, die Erzengel nur auf den 6 geistigen.

Frage dich doch einmal, warum gibt es Engelfiguren, oder Bilder und welche von Satan?

Weil es beides gibt. So schrieb Pfarrer Greber vor ca. 100 Jahren ein paar Bücher, die Geisterwelt Gottes oder sein neues Testament. Daraufhin wurde er auf Lebzeiten gesperrt bei vollem Lohnausgleich. Es gibt diesbezüglich die Greber Foundation.

Es wird auf der einen Seite von Engeln und Geistern geschrieben, aber dann wieder abgelehnt. Das alles gehört zum Spiel der Verwirrungen, damit du am Ende nicht mehr weißt, gibt es einen Gott oder einen Teufel?




 

Ja, und du bist das Werkzeug, entweder in deinem Glauben, im Vertrauen und durch dein Gefühl der aufrichtigen, wahren Liebe, es fließt und das sollte und wurde immer gestört, dass der Mensch nicht wirklich in den Fluss kommen soll.

Daher gibt es so viele Gesetze, so viele Vorschriften, Verbote, deshalb wird das emotionale aus allem so gut wie möglich heraus genommen.

Die Welt soll eiskalt werden, ohne Liebe, nur im Hass.

Das Spiel geht also schon so lange, dass die Zusammenhänge oft weniger zusammen gestellt werden können. Und so ist es, wie es ist.

Und diese alten Gebäude zeigen es, alles was war und was ist und der Wandel ist nahe und es bedarf deiner inneren Entscheidung, welchen Weg du weiter gehen möchtest.

Die Welt im Wandel und du bist dabei und freue dich, du lebst noch. So ist noch vieles offen, durch die Taten wird man es erkennen.

Bedenke, was deine Angst alles auslösen kann?

Impfungen sind dabei, Klimalügen, Steuern, Kontrolle, das ist alles auf dem Grundsatz der satanischen Ideologie aufgebaut und alle befolgen die Gesetzte oder führen sie aus.

Wann ist deine Erkenntnis da, oder dein Leid so groß, dass du beginnst, wieder an den liebenden Gott zu glauben, von dem Jesus sprach, den du jederzeit erreichen kannst, durch beten.

Lernt der Mensch nur in der Not?
Dann wird er sie bekommen. Du bist mächtiger, als dein Lohn, den du für deine wertvolle Zeit bekommst, wenn du keine Freude daran hast. Du bist das Geschöpf Gottes, mit einem enormen Potential. Erst wenn das die Menschen selber erkennen, wird ihr innerer Wandel vollzogen und die göttlichen Türen gehen auf.

Als Zeichen steht der Karfreitag, auch wenn nicht alles daran stimmt, so ist es eine besondere Energie, weil die Christen intensiver an dem Tag darüber nachdenken und gefühlvoll offen sind, so steht dieser Tag für die Öffnung der Tore, die Tore der Vergebung.

Jesus bat den göttlichen Vater, den Menschen zu vergeben, weil sie nicht wussten, was sie taten. Wissen sie es heute?

Vergeben können, nach allem was man Jesus angetan hat, das ist erstrebenswert für eine große Veränderung, oder?

.

Alle haben Dreck am Stecken, würde es niemals Vergebung geben, wird es keinen Wandel geben, oder?

Und genau das hat Jesus uns damit vorgelebt, gezeigt, wie blind die Menschen sind und was möglich wäre, wäre es anders. Es ist alles Energie und Information.

So bitte ich aufrichtig um Vergebung, was ich anderen angetan habe und ich vergebe aufrichtig, was man mir aufgezeigt hat.

Der Mensch, das Bindeglied zwischen Himmel und Erde.

Beachte die Zeichen, die diese Zeit bereit hält.
Es ist dein Weg, du hast die Verantwortung, sonst keiner.

Liebe und Frieden sei mit dir und mit deinem Geiste.