Wechseljahre? Bin ich schon drin? -Testen Sie selbst

Wann die Wechsel­jahre der Frau be­ginnen,
ist recht unter­schied­lich.

In den meisten Fällen werden die erst­en An­zeichen der Wechsel­jahre zwar um das 50. Lebens­­jahr spür­bar, aber der Be­ginn des Klima­kteriums ist auch schon deutlich früher mög­lich.

.

Die ersten An­zeich­en der Wechsel­jahre werden durch­schnittlich schon früh­­er spür­bar, etwa ab 45 Jahren z.B. an­hand von Zyklus­unregel­mäßig­keiten.

Die Meno­pause tritt in Industrie­staaten ab ca. 50 Jahren auf.

 

Wechseljahre ohne Beschwerden –

So meistern Sie den Übergang!

Der Hormonhaushalt des Körpers stellt sich um, es werden weniger Östrogene und Gestagene hergestellt – die sogenannten „Wechseljahre“ treten ein. Sie markieren im Leben einer Frau nicht nur einen Punkt körperlicher Veränderung.
.
.
Das Ende der Fruchtbarkeit bringt auch Veränderungen der Psyche mit sich. Etwa ein Drittel aller Frauen in den Wechseljahren leidet an starken Wechseljahresbeschwerden. Ein weiteres Drittel leidet unter mäßigen bzw. leichten Beschwerden.Aber auch wenn die Wechseljahre eine natürliche Phase darstellen, sind Sie ihnen nicht hilflos ausgeliefert…
weiter hier >>>

.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie bereits in den Wechseljahren sind, hilft nachfolgender Wechseljahres-Selbsttest bei der ersten Einschätzung.

Natürlich kann unser Wechseljahrestest den Besuch beim Arzt nicht ersetzen. Darum:

Sehen Sie Ihren Verdacht in den Wechseljahren zu sein bestätigt, wenden Sie sich zur sicheren Abklärung und möglichen Therapie an Ihre Ärztin oder Ihren Arzt.

 

  • Fühlen Sie sich in letzter Zeit schnell erschöpft oder überlastet?

 

  • Leiden Sie unter Konzentrationsproblemen oder Vergesslichkeit?

 

  • Sind Sie ohne erkennbaren Grund verstärkt reizbar, angespannt und unruhig oder nervös?

 

  • Leiden Sie unter bisher unbekannten depressiven Verstimmungen wie Mutlosigkeit, Traurigkeit, Niedergeschlagenheit, Antriebsarmut oder Stimmungsschwankungen?

 

  • Spüren Sie Veränderungen in Ihrem monatlichen Zyklus, wie unregelmäßige, ungewöhnlich starke oder schwache Blutungen? Ist Ihre Regel über längere Zeit komplett ausgeblieben?

 

  • Haben Sie neuerdings Probleme mit dem Ein- oder Durchschlafen?

 

  • Bemerken Sie plötzlich auftretende Schweißausbrüche oder Hitzewallungen?

 

  • Nehmen Sie zu, ohne Ihre Essgewohnheiten verändert zu haben?

 

  • Ist Ihre Haut ohne erkennbare äußere Ursache trockener geworden?

 

  • Leiden Sie auf einmal unter Herzbeschwerden, wie z. B. plötzlichem Herzrasen?

 

  • Haben Sie Schmerzen in Gelenken und Muskeln, z. B. rheumaähnliche Beschwerden, die Sie früher nicht kannten?

 

  • Treten bei Ihnen Harnwegsbeschwerden auf, wie Schmerzen beim Wasserlassen, häufiger Harndrang oder unwillkürlicher Harnabgang?

 

  • Plagen Sie diffuse Ängste, innere Unruhe oder gar Panik – ohne erkennbare Ursache?

 

  • Leiden Sie unter vermehrter Trockenheit der Scheide und/oder haben Sie Schmerzen beim Geschlechtsverkehr?

Hier gelangen Sie zum Test und zur Auswertung >>>

 

Quelle: remifemin.de liebeisstleben bedankt sich!