Der stinkende Hund – von geruchlos bis zur Stinkbombe – Woran liegt das?

Nicht nur das Fell und das Maul des Hundes können bei unzureichender Gesundheit schlecht riechen: Auch die Ohren, Pfoten und die Haut des Hundes können davon zeugen. Die Ursachen von unangenehmen Hundegeruch können recht vielfältig sein.

Unter den Vierbeinern gibt es wahre Stinkbomben,

während andere wiederum geruchlos sind.

Woran liegt es, dass eine bestimmte Hunderasse mehr „hundelt“ als die andere?

Es heißt ja, wer mit seinem Hund eine bestimmte Zeit zusammenlebt, nimmt seinen typischen Hundegeruch nicht mehr wahr. Oder liegt es vielleicht daran, dass der Geruch nicht mehr stört? „Nichthundebesitzer“ kommen auf Besuch und wünschen sich insgeheim am liebsten eine Nasenklammer.

.

.
Es gibt tatsächlich Hunde, welche einen sehr geringen Eigengeruch haben.

Ich als Chinese Crested Züchterin kann das bestätigen. In meinem Haushalt lebten die letzten fast 30 Jahre Hunde verschiedener Rassen.

Seit dem gemeinsamen Zusammenleben mit meinen Chinese Cresteds habe ich nun einen direkten Vergleich und Beweis. Chinese Cresteds sind nicht nur Hunde die nicht haaren, sondern weisen auch nicht den typischen Hundegeruch auf.

Hinzu kommt dass wir Hundebesitzer den Geruch unseres Hundes auf eine ganz bestimmte Art und Weise lieben. Das ist wohl etwas zu vergleichen mit dem Eigengeruch unseres Kindes oder unseres Partners.

Aber woran liegt es,

dass manche Hunderassen mehr riechen als andere?

Der Geruch hängt zu einem stark von der Sekretion der Talgdrüsen ab und der bakteriellen Besiedelung der Haut unseres Vierbeiners. Da bekanntlicher Weise Bakterien den Talg zersetzen, können diese Stoffwechselendprodukte zum unangenehmen Geruch des Hundes beitragen.

Obwohl dieser ölige Schutzfilm nötig für die Haut und deren Schutzfilmregulierung ist, kann bei einer Überproduktion ein ranziger Geruch entstehen. Aber auch Allergien, Infektionen und hormonelle Störungen können den Geruch beeinflussen und unser Hund zu einer regelrechten Stinkbombe mutieren. Des weiteren können auch Ohrmilben, Verdauungsstörungen oder Zahnprobleme für den verstärkten Geruch verantwortlich sein.

Alle genannten Ursachen sollten, bei längeren Anhalten eines strengen Geruch des Hundes, von einem Tierarzt abgeklärt werden.

Da unsere Hunde über ihre Füße schwitzen, können sie richtige „Käsequanten“ entwickeln. Diese sollten dann zwischen den Zehen immer schön trocken gehalten werden und in den Zwischenräumen befindlichen Haare kurz.

Die Einnistung eines möglichen Hefepilzes ist bei länger anhaltenden starken Geruch, von einem Tierarzt abzuklären.

Zu häufiges Waschen und noch dazu mit den falschen Pflegemitteln kann die natürliche, empfindliche Talgschicht der Hundehaut zerstören. Shampoos mit speziellen Mikroorganismen sind bei stark riechenden Hunden sehr empfehlenswert.

Anzuraten ist auf jeden Fall regelmäßiges Bürsten seines Vierbeiners, weil das nicht nur zur Fellpflege hilfreich ist, sondern auch die Ansammlung oder Ausbreitung von Bakterien verhindert, welche sich unter anderen in Schmutz- und Staubteilchen bilden, die im Fell des Hundes hängen bleiben.

Ein weiterer Aspekt ist die Beachtung der Ernährung, da der Hund seine aufgenommene Nahrung auch über die Haut ausdünstet, was, je nach Futtervorlieben, zu einem unangenehmen Geruch führen kann.

Zahnpflege ist bei den Hunden ebenso wichtig wie bei uns Menschen. Mangelnde Zahnhygiene ist ein Nährboden für Bakterien, welche sich aus Speisen in den Zahnzwischenräumen sammeln und beim Zersetzen schwefelhaltige Verbindungen freigesetzt werden.

Deshalb ist es empfehlenswert, bereits von Beginn an, auf die Zahnpflege zu achten. Entweder in Form von regelmäßigem Zähneputzen und/oder regelmäßiger Gabe von Zahnpflege-Kausticks.

 

Quelle: Chinese Cresteds von Panaluna

Das könnte Sie auch interessieren!

Diese unerwarteten Dinge, können Hunde riechen >>>

twitter facebook googleplus instagram e-mail

Wenn Dir unsere Beiträge gefallen, teile sie bitte!


Machen Sie aus Leitungswasser

basisches Aktivwasser

Viele Krankheiten und überschnelle Alterung der Haut und des Körpers ins- gesamt haben ihre Ursache in ungesundem Wasser. Ein negatives Redox- potential wird von internationalen Experten als wichtiges Qualitätsmerkmal von gesundem Trinkwasser bezeichnet. Machen Sie aus Leitungswasser basisches Aktivwasser mit negativem Redoxpotential; frisches, gesundes und wohlschmeckendes gefiltertes Wasser ohne Chlor, Schwermetalle und Medikamentenrückstände. .. hier weiter >>>

Medizinskandal ÜbersäuerungMedizinskandal AdipositasMedizinskandal Arthritis


Hausapotheke für Hunde 
Heiße Zitronenwickel helfen bei Halsschmerzen, Apfelessig bei Juckreiz, Honig bei Entzündungen und Beinwell gut bei Verletzungen.Hier wird auf bewärtes Wissen zurückgegriffen und hervorragend erklärt, wie man mit Kräutern, Tinkturen und Wickeln Zipperlein und Erkrankungen beim Hund lindern und sogar heilen kann… >>> mehr darüber hier <<<



Mein Haustier spiegelt mich

Mein Haustier ist in Wirklichkeit ein Bote, der mir aus reiner Liebe immer nur die Wahrheit überbringt.“ Tiere reagieren nicht nur auf unsere Zuneigung, sondern agieren auch UNSERE nicht beachteten, negativen Gedanken, Überzeugungen und Glaubenssätze aus. Und deshalb ist es möglich, vom Verhalten unserer Haustiere einen Rückschluss auf uns selbst zu ziehen und die wahre Botschaft zu empfangen.



Die seelischen Ursachen der Krankheiten

Ursache, Verlauf, Sinn und Therapiemöglichkeiten aller gängigen Erkrankungen erfahren Sie hier >>>




Der Hund den du brauchst

Hier eröffnet sich eine andere Sichtweisen auf unseren geliebten Vierbeiner. Wer sich darauf einlässt, bekommt eine ganz eigene emotionale und gefühlvolle Welt präsentiert und wir daran erinnert, dass unsere Beziehung zum Hund sehr individuell ist. Manchmal sollten wir uns mehr auf unser Bauchgefühl verlassen und unserer Intuition folgen… >>> hier weiterlesen >>>



One comment

  1. Hey,
    meine Familie und ich besaßen mal einen Collie, der dann aber eingeschläfert werden musste und heute besitzen wir einen kleinen Hund aus Andalusien aus einer Tötungsstation. Mit beiden Hunden haben wir keine negativen Erfahrungen bezüglich des Hundegeruchs gehabt, außer wenn es draußen richtig geschüttet hat und wir dann total nass zurück kamen. :‘) Dann stank es auch ein wenig. Hier habe ich erfahren, weshalb der nasse Hund stinkt, was ich noch nicht wusste: https://hundeleinen-kaufen.de/2017/04/08/warum-nasse-hunde-stinken/ . Jedenfalls stinken die Hunde nicht wirklich, wahrscheinlich liegt es auch an der Fellpfkege, welche wir regelmäßig durchführten. Von daher, wenn es andere hier gibt, deren Hunde stinken, dann empfehle ich den Hund öfters zu kämmen. Was habt ihr so für Erfahrungen mit stinkenden Hunden gemacht? Und was hattet ihr für Lösungen dafür? Das würde mich mal sehe interessieren:)

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.